Was die Olympischen Spiele in Tokio uns über Mentale Gesundheit verraten

Spätestens seit dem emotionalen Tweet zu ihren Depressionen ist Naomi Ōsaka ein prägender Name für Schwarze Menschen weltweit. Mit Serena Williams ist die Japanerin mit haitianischen Wurzeln eine der wenigen Schwarzen erfolgreichen Tennis-Profispieler*innen. Vor ein paar Monaten entflammte durch die 23-Jährige große Aufmerksamkeit um das Thema der psychischen Gesundheit. Die aktuellen Olympischen Spiele in Tokio offenbaren dabei, …

Visual-Artist Nozibele Meindl: „Meine Bilder sind nicht nur meine Geschichten, sondern die von allen“

***Warnung: Der folgende Artikel thematisiert u. a. Missbrauch und Gewalt*** Nozibele Meindl ist Digital Multimedia Visual-Artist, Aktivistin und Mutter und lebt seit zwölf Jahren in Bremen. Durch einen Kunstwettbewerb zum Thema koloniale Folgen fanden BlaxMag und Nozibele zusammen. Ihre Bilder sind kraftvoll und persönlich. Genderspezifische Gewalt, Diskriminierung und Trauma stecken in ihren Werken. Mit ihrer Kunst …

#ReleaseThe21 — Postkoloniales Ghana

Im Mai diesen Jahres richtete sich die ghanaische aktivistische Bewegung LGBT+ Rights Ghana in ihren sozialen Netzwerken an die Öffentlichkeit und rief die Kampagne #ReleaseThe21 ins Leben. Diese ging viral, doch was steckt dahinter? Am 20. Mai wurden 21 LGBTQ+ Aktivist*innen während einer Konferenz in der ghanaischen Stadt Ho von der Sicherheitseinheit Volta Regional Police Command …

Frauen im deutschen Hip-Hop: Die unsichtbare Schwarze Rapper*in

Es ist nicht zu leugnen: Deutschrap hatte seine Ups and Downs. Von, naja, nennen wir sie „Ikonen“ wie Sido, Bushido und Eko Fresh (dem „Gangster-Rap“) ging es zur Generation Kollegah, Marteria, Cro und Money Boy. Nachdem es um Sido und co ruhiger wurde, hieß es sogar, Deutschrap sei tot. Nun stehen wir vor einer neuen …